startseite > verein historie

Titel Nr. 5 (2012/13)

Am Anfang der Saison ging es für das Kleinschülerteam im September auf das Eis des Erika-Hess-Stadions in Berlin. Auf Einladung des FASS Berlin e.V. nahm der EHV Waltershausen an einem Nachwuchsturnier teil und besuchte am Vortag das Europapokalspiel zwischen Berlin und Oulu aus Finnland. Durch erfreulichen Zulauf im Männerbereich meldete der Verein eine zweite Mannschaft für den Thüringenpokal. In Zukunft sollen dort Jugendliche schon rechtzeitig auf das Tempo und die Spielweise im Männereishockey vorbereitet werden.

In der Thüringenliga gab es auch ein neues Gesicht, das Team des ESV Grimma aus Sachsen. Ihnen gelang es nach einer gefühlten Ewigkeit am 22.Dezember 2012 die Rebellen mal wieder zu besiegen. In der Endrunde um die Meisterschaft mussten sich die Rebellen mit dem SC Medizin Erfurt und dem ESV Grimma auseinander setzen. Nach einer 8:9 n.P. - Niederlage im ersten Spiel konnten sich die Spieler von Trainer Christian Köberich von Spiel zu Spiel steigern. Einem 7:6-Heimsieg gegen Grimma folgten 15:3- und 10:4 Auswärtssiege in Grimma und Erfurt.

Eine besondere Ehrung erfuhr der Verein mit einem 2.Platz bei der Sportlerehrung des Landkreises Gotha hinter den Basketball-Bundesligisten aus Gotha.

Das 1b-Team beeindruckte mit "Gute-Laune-Eishockey" und belegte in der Pokalwertung den 2.Platz. Das Kleinschüler-Nachwuchsteam verabschiedete sich vom Kleinfeld und beginnt in der nächsten Saison unter Trainer Mirko Karger mit dem Großfeldeishockey.

Erstmals gab es in Deutschland ein DEL-Spiel in einem Fußballstadion. Die Rebellen aus Waltershausen gehörten zu den 50.000 Besuchern, als die Ice-Tigers Nürnberg mit 3:2 gegen den EHC Eisbären Berlin gewannen. Die Einnahmen des Eröffnungsspieles des Saison 2012/13 spendeten die Rebellen den Kitas Neudietendorf und Waltershausen.

Inselsbergpokal: EHV Waltershausen - Steel Dogs Brotterode 5:4 n.V.