startseite > news > spielbericht ec ilmenau - ehv ice-rebells waltershausen

Ice-Rebells mit klarem Auswärtssieg

EC Ilmenau - EHV Ice-Rebells Waltershausen 0:7 (0:3;0:1;0:3)

Im Spitzenspiel der Eishockey-Landesliga bauten die Eishockeyspieler aus Waltershausen ihre Tabellenführung gegen den EC Ilmenau mit einem klaren 7:0-Auswärtssieg aus. Die Rebellen waren sehr gut auf das schnelle Eis in der Eissporthalle der Universitätsstadt vorbereitet, hatten aber in den ersten Spielminuten einige Probleme mit den überfallartigen Angriffen der Ilmenauer, die sich mehrere Einschussmöglichkeiten erspielten. Alle Ilmenauer Bemühungen des Abends scheiterten allerdings am überragenden Rebellentormann Heiko Biering, der am Ende ein Spiel ohe Gegentor feiern konnte.
Nach etwa 10 Minuten bekamen die Rebellen das Spiel in den Griff und gaben das Heft des Handelns nicht mehr aus der Hand. Das Torschusstraining der Vorwoche trug deutliche Früchte, obwohl auch an diesem Sonntag viel mehr möglich gewesen wäre. In dieser Phase des Spiels verletzte sich der Ilmenauer Daniel Röbisch in einem Zweikampf so, dass er nicht mehr weiterspielen konnte. Die Rebellen wünschen ihm auf diesem Weg baldige Genesung.
Das Rebellenspiel der ersten beiden Reihen war von hohem Tempo geprägt. Die dritte Reihe wollte da nicht viel nachstehen, es fehlt aber noch etwas an Präzision. In der dritten Angriffsreihe bot besonders Mittelstürmer Sebastian Grap eine starke Partie und empfahl sich für höhere Aufgaben. Sein stärkstes Spiel im Trikot des Walterhäuser Eishockeyteams bot am Sonntagabend Verteidiger Björn Trostdorf, der praktisch alle Zweikämpfe gewonnen hat. Der Schlüssel zum Sieg war wieder einmal die besonders gute Disziplin. Im Verlauf des Spiels hatten die Ice-Rebells mehrere Überzahlsituationen nach Strafen gegen das Ilmenauer Team. Die eigens zusammengestellte Überzahlreihe konnte dabei mehrere Treffer erzielen.
Mit dem Spielpuck fuhr Florian Hoffmann nach Hause. Er erzielte mit dem sehenswerten Treffer zum 2:0 sein erstes Tor im Männereishockey und bekam dafür von Referee Stephan Pencun, der das Spiel mit seinen Linesmen Christian Rüdiger und Frank Werner souverän leitete, den Puck überreicht.

Tore: 0:1 John (6.); 0:2 Hoffmann (16.); 0:3 Dobberstein (17.); 0:4 John (38.); 0:5, 0:6 Krasjun (45.,57.); 0:7 John (60.)
Strafen: Ilmenau 10 - Waltershausen 2