startseite > news > keine punkte zum 14. geburtstag

Keine Punkte zum 14. Geburtstag

Am Samstag feierte der Eishockeyverein Ice-Rebells Waltershausen seinen 14. Geburtstag. Zu diesem Tag gab es in den Spielplänen zwei Heimspiele in der Eishalle des FZZ Gleisdreieck Waltershausen.
Am Vormittag empfing das Schülerteam die gleichaltrige Vertretung des EC Ilmenau im Wettbewerb um den Thüringer Eishockey-Nachwuchspokal. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Beide Teams erspielten sich immer wieder gute Möglichkeiten, aber die Torhüter der Teams blieben jeweils Sieger. In der 30. Spielminute brachte Verteidiger Timon Lämmerhirt die Rebellen in Führung. Nur 11 Sekunden später erzielte der Ilmenauer Richard Klein den Ausgleich. Im Schlusssdrittel deutete bereits einiges auf einen unentschiedenen Spielverlauf hin. In der 50. Spielminute nutzte allerdings Antonia Demant eine Unachtsamkeit in der Waltershäuser Abwehr zum Siegtreffer. Die Schlussoffensive der Rebellen brachte leider keinen Torerfolg mehr. Trainer Mirko Karger bescheinigte seinen Jungs aber trotzdem eine gute Leistung und motivierte sie für die nächsten Aufgaben in den folgenden Wochen.
Am Abend gastierte dann das 1c-Team des Mitteldeutschen Eishockeyclubs aus Halle/Saale in der Eishalle am Gleisdreieck. Das Spiel der 2. Eishockey-Thüringenliga wollten fast 200 Zuschauer sehen und sie wurden nicht enttäuscht. Zum Spielbeginn brachte der Multicar-Fanfarenzug Waltershausen ein Geburtstagsstädchen und sorgte dann für tolle Stimmung zur Spieleröffnung. Nachdem ein kleines Feuerwerk auf dem Eis gezündet wurde, warf DEL 2 - Schiedsrichter Volker Westhaus den Puck zum Spiel auf das Eis.
Bis zur 45. Spielminute verlief das Spiel ausgeglichen und ausgesprochen spannend. Es stand nach Treffern von Patrick Schön und Matthias Weber für Waltershausen, sowie Tom Böttcher und Alexander Mänicke für Halle 2:2 unentschieden. Innerhalb weniger Minuten zogen dann die Gäste auf und davon. Die Rebellen mussten dem Tempo der ersten beiden Drittel Tribut zollen und Halle konnte auf drei Angriffsreihen zurückgreifen. Leider fehlten den Waltershäusern mit Karger, Baron und Lindner drei absolute Leistungsträger. Das Spiel endete mit einem 8:3-Auswärtssieg für den MEC Halle 1c, der lautstark von den zahlreich angereisten Fans aus der Saalestadt gefeiert wurde.
Das von beiden Seiten anständig geführte Spiel hatte im Schiedsrichterteam Westhaus-Belitz-Rüdiger einen würdigen Spielleiter. Bereits in der nächsten Woche reisen dann die Rebellen zur Revanche nach Halle. Im Mannschaftsbus ist noch Platz für interessierte Fans, die das Rebellenteam gern begleiten dürfen. Die Abfahrt am nächsten Sonntag wird um 15:00 Uhr von der Eishalle erfolgen.

Thüringer Nachwuchspokal
EHV Ice-Rebells Waltershausen - EC Ilmenau 1:2 (0:0; 1:1; 0:1)
1:0 Lämmerhirt (30.); 1:1 Klein (30.); 1:2 Demant (50.) Strafen: Waltershausen 2 - Ilmenau 4

2. Eishockey-Thüringenliga
EHV Ice-Rebells Waltershausen - MEC Halle 1c 3:8 (1:1; 1:1; 1:6)
1:0 Schön (7.); 1:1 Böttcher (20.); 1:2 Mänicke (24.); 2:2 Weber (37.); 2:3 Mänicke (45.); 2:4 Böhm (45.); 2:5 Mänicke (48.); 3:5 Kretzschmar (50.); 3:6 Sommer (52.); 3:7 Fitz (53.); 3:8 Beuster (58.) Strafen: Waltershausen 8 - Halle 8