startseite > news > spielbericht ehv ice-rebells waltershausen - hurricane v2

Samstag, 7. Januar 2017 Eishockey-Landesliga Thüringen

EHV Ice-Rebells waltershausen - BSG Fiskus Erfurt 4:2 (2:0; 2:2; 0:0)

Am Samstagabend eroberte das Eishockeyteam aus Waltershausen mit einem 4:2-Heimsieg über die BSG Fiskus Erfurt die Tabellenspitze in der Landesliga Thüringen. Dabei konnten die Männer um Kapitän Sebastian Dobberstein erstmals nicht mit drei vollständigen Angriffsreihen antreten. Die Erkältungswelle hat auch die Eishockeyspieler aus Waltershausen erreicht. Es musste improvisiert werden.
Die frostigen Temperaturen machten sich besonders im ersten Drittel zusätzlich bemerkbar. Im Spielverlauf kamen die Gastgeber mit den äußeren Bedingungen in der Eishalle Waltershausen besser zurecht. Christoph Hill und Matthias Weber brachten die Rebellen mit ihren Toren in Führung.
Mit einem Doppelschlag innerhalb von 32 Sekunden brachten dann Phillip John und Hannes Pilz ihr Team mit der 4:0-Führung gänzlich auf die Siegerstraße. Jetzt musste man um die Männer aus der Landeshauptstadt bangen. Die angeschlagenen Gäste schlugen aber zurück und verkürzten durch Patrick Räthel und Kevin Pohl auf 4:2. So ging es in die letzte Drittelpause.
Das Schlussdrittel blieb ohne Tore und muss als "das Drittel der vergebenen Möglichkeiten" bezeichet werden. Gleich vier Mal trafen die Gäste aus Erfurt den nur 5cm breiten Torpfosten, das muss man beim Eishockey erst einmal schaffen. Die Rebellen übertrafen sich währendessen gegenseitig beim Auslassen klarer Gelegenheiten. Die Fans konnten fast nicht mehr hinsehen.
Für seine engagierte Spielweise und einen vorbildlichen Kampfgeist wurde Ice Rebell Sebatian Koppe von Teamkapitän Sebatian Dobberstein im Spielverlauf von der dritten in die erste Angriffsreihe beordert. Ein Fundament für die Erfolge des Waltershäuser Eishockeyteams ist auch das stetig besser werdende Verteidigerspiel von Philipp Lindner. Nach der schwachen Chancenverwertung drängt sich das Trainingsprogramm für die nächste Woche förmlich auf, Torschusstraining wird im Mittelpunkt stehen. Für das Rebellenteam eine wahre Notwendigkeit, denn nächste Woche geht es zum Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten nach Ilmenau. Dort gilt es am folgenden Sonntag eine große Aufgabe zu bewältigen. Ein Extralob verdiente sich Frau Stein im Kampfgericht für die Protokoll- und Livetickertätigkeit!

Tore: 1:0 Hill (16.); 2:0 Weber (19.); 3:0 John (34:); 4:0 Pilz (34.); 4:1 Räthel (37.); 4:2 Pohl (40.)
Strafen: Waltershausen 8 - Erfurt 8