startseite > news > zwei lehrstunden für teams der ice-iebells

Zwei Lehrstunden für Teams der Ice-Rebells

Am Samstag mussten beide Teams des Eishockeyvereins Waltershausen zweistellige Niederlagen hinnehmen. Am Vormittag verlor das Schülerteam gegen den EHC Erfurt standesgemäß mit 3:15. Die Gäste waren dabei in allen Belangen deutlich überlegen und zeigten bei ihrem Spiel teilweise sehr sehenswerte Spielzüge. Waltershausen hatte nur wenige Tormöglichkeiten. Florian Hoffmann konnte dabei zwei Treffer gegen die Landeshauptstädter erzielen. Den dritten Treffer für das Rebellenteam markierte Domenik Lindner.
Am Abend hieß es dann nach 60 Spielminuten 5:15 aus Sicht der Ice-Rebells. Die Männermannschaft war gegen die favorisierten Gäste vom SC Medizin Erfurt schnell ins Hintertreffen geraten. Mit der starken Leistung von Torhüter Heiko Biering über 40 Minuten konnten die Rebellen das Ergebnis noch im Rahmen halten. Die letzten 20 Minuten hütete back-up Torhüter Thomas Frank das Gehäuse, der nicht mehr in der Lage war eine Toreflut zu verhindern. In den letzten Spielminuten wurde von beiden Seiten praktisch gar nicht mehr verteidigt, die Torhüter mussten noch mehrfach hinter sich greifen. Insgesamt geht der hohe Sieg der Mediziner völlig in Ordnung, sie gaben dem jungen Rebellenteam in Sachen Tempo, Taktik und Cleverness guten Anschauungsunterricht.

Tore: 0:1 Fischer (1.); 0:2 Solcher (5.); 1:2 Pilz (16.); 1:3 Solcher (21.); 1:4 Weißhaar (27.), 1:5 Fischer (35.); 1:6 Will (40.); 1:7 Buhr (41.); 1:8 Weißhaar (43.); 1:9 Pohl (46.); 1:10 Rentschler (50.); 2:10 Weber (52.); 2:11 Hey (53.); 3:11 Weber (54.); 3:12 Hey (57.); 3:13 Quieß (57.); 3:14 Bagans (59.); 4:14 Pilz (59.); 4:15 Solcher (60.); 5:15 Edelhäuser (60.)
Strafen: Waltershausen 12 - Erfurt 16