startseite > news > spielbericht ehv ice-rebells waltershausen - ec ilmenau

Samstag, 5.3.16 2. Eishockey-Thüringenliga

EHV Ice-Rebells Waltershausen - EC Ilmenau 1:3 (0:1; 0:1; 1:1)

Mit einer 1:3 Niederlage verabschiedeten sich die Ice-Rebells am Samstagabend von ihren Fans in der Wintersaison 2015/16. Gegen die Kickelhahn Rangers des EC Ilmenau wollte so gar nichts gelingen. Bereits im ersten Drittel verletzte sich Kapitän Alexej Krasjun so schwer im Gesicht, dass er im Krankenhaus behandelt werden musste. Dem Angriffsschwung der Rebellen wurde dadurch gehörig an Stärke genommen. In vielen Situationen kamen die Männer um Spielertrainer Tim Heinemann meist einen Schritt zu spät, so dass die Gäste zu mehr Tormöglichkeiten kamen. Mit fortlaufender Spieldauer rückten trotzdem die Torhüter beider Teams immer mehr in den Mittelpunkt und waren am Ende mit Abstand die besten Akteure auf dem Eis. Den Ilmenauern gelang in jedem Drittel ein Treffer, dabei war der Torschütze jedesmal völlig frei vor Torhüter Heiko Biering einschussbereit. Den Ehrentreffer der Gastgeber erzielte Andreas Stichling im Nachschuss nach gelungener Vorarbeit von Phillipp Kretzschmar und Toralf Hermann. Mit dem letzten Erfolgserlebnis verabschiedeten sich die Rebellen als erstes Team der Liga in die Sommerpause.
Nun müssen die Rebellen in der folgenden Saison gleich mehrere Jugendspieler in den Kader der Männermannschaft einbauen und den eingeleiteten Generationenwechsel weiterführen. Mit viel Geduld weden nun Spielaufbau und Reihenzusammensetzung im Mittelpunkt der Trainingstätigkeit stehen. Man hat ganz besonders im letzten Spiel gesehen, dass Alleingänge nicht die Lösung für das Erfolgsgeheimnis sind.

Tore: 0:1 Phlak (17.); 0:2 Breuer (38.); 0:3 Phlak (51.); 1:3 Stichling (57.)
Strafen: Waltershausen 8 - Ilmenau 12