startseite > verein historie

Aller Anfang ist schwer (2002/2003)

Mit viel Pioniergeist und voller Euphorie wurden unter dem Vereinsvorsitz von Mike Neitzel und Benjamin Wolf im Januar 2002 die Ice-Rebells Waltershausen gegründet. Der Verein bestand anfangs aus 46 Mitgliedern und voller Elan startete man in der Thüringenliga in die erste Saison 2002/2003.

Als Trainer fungierten Jurij Kucheruk sowie Alexej Krasjun, die den meisten Spielern erstmal die Regeln näher bringen mussten. Jurij sowie Alexej und dessen Vater Vladimir waren auch die Leitfiguren in der ersten Saison, ohne die ein sportlicher Anfang schwerlich vorzustellen gewesen wäre. Als Kapitän der Ice-Rebells fungierte Sven Bauer. Schon bald jedoch mussten die Rebellen die Überlegenheit der meisten anderen Teams in der Landesliga anerkennen. Zugegeben die Erfurter Mannschaften verfügten über eine größere Spielerfahrung, ausgereiftere Technik und auch über ein besseres taktisches Verständnis, aber ganz so schwer hatten sich viele den Beginn des wettkampfmäßigen Eishockeysports in Waltershausen nicht vorgestellt.

Ein einziger Sieg konnte in der ersten Saison in der Liga verbucht werden, nämlich gegen Brotterode. Daran hatte der Mitte der Saison zu den Ice-Rebells gewechselte Spieler Marco Klingenberg großen Anteil. Das letzte Spiel in Erfurt gegen Brotterode ging indessen so sang- und klanglos mit 0:13 verloren, dass sich Augenzeugen dieses Spiels ernsthafte Gedanken darüber machen mussten, wie es mit dem Eishockey in Waltershausen längerfristig weitergehen kann.

Besonders in Erinnerung ist ein Spieltag in Waltershausen geblieben - in der ersten Saison wurden ja noch mehrere Spiele an einem Spieltag durchgeführt - an dem Temperaturen von - 15,0 C und darunter herrschten. An jenem Tag waren wohl nur die größten Eishockeyenthusiasten länger zum Zuschauen in der Eishalle. Gehörte man jedoch zu dieser Gruppe, war man abends stöckelsteif gefroren und hatte sich ggf. noch eine Erkältung eingehandelt. Aber das gehört halt auch zum Eishockey. Ein Anfang dieser tollen Sportart in Waltershausen war mit der ersten Saison jedenfalls gemacht.